Nur kurz – ihr seid hier nicht auf einer Modellbauhomepage, sondern ähnlich wie in vielen Schülerwerkstätten in Universitäten oder Gymnasien wollen wir Kindern und Jugendlichen (nicht nur Sinti oder Romakindern) die Technik zeigen, die in aller Munde ist (und häufig hochgejubelt oder auch verteufelt wird). Wir selber haben auch erst jetzt uns mit dieser Technik aus einander gesetzt und müssen selber viel lernen. Verzeiht uns darum die unprofessionelle Herangehensweise. 

Auf dieser Seite zeigen wir, wie künstlerische Techniken neu umgesetzt werden können - z.B. entstanden Siebdrucke durch Perforieren einer Folie durch Laser oder Linoldrucke durch Fräsen mit der CNC Fräse. Auch Hochdruckformen probierten wir mit dem 3D Drucker aus.


Goldprägepresse

Zuwachs 2022: Goldprägemaschine mit vielen Buchstaben und Folien

Um neben den Druckverfahren Sieb- und Linoldruck weitere Verfahren darstellen zu können, haben wir günstig eine Goldprägemaschine samt Zubehör erworben. Hiermit drücken erhitzte Metallbuchstaben eine hauchdünne goldfarbene Folie in Karton, Leder, Stoff und andere Materialien. Servietten, Visitenkarten, Bucheinbände, Briefpapier können damit veredelt werden. Wir könnten Messingmatritzen mit unseren CNC Fräsen erstellen, um nicht nur Schriften nutzen zu müssen.


Eins der ältesten Druckverfahren

Projekt Schablonendruck

Schablonendruck mit einer Schaumstoffrolle. Wir sprühen nicht.
Schablonendruck mit einer Schaumstoffrolle. Wir sprühen nicht.

Durch den Schneideplotter, der durch drei Schrittmotoren softwaregesteuert mit einem scharfen Messer Folie, Papier und andere dünne Medien durchschneidet, haben wir eine Schablone geschnitten. Aus wasserfestem Papier (sogenanntes Steinpapier) wurde direkt vom Plotter die spezielle Schablonenschrift geschnitten. Der Plotter hat eigene Schriften, die auf dem kleinen Display zu Wörtern in Größe und Anordnung gesetzt werden können. Die Schrift verbindet die Innenteile von z.B. A, B, D, O, P, Q usw. mit kleinen Stegen und übernimmt bei den anderen Buchstaben dieses Prinzip, um Stabilität zu erzeugen und gleichzeitig das Gesamtbild anzugleichen. Bei C, E und F wären diese Stege nicht unbedingt nötig. Anders wie beim Siebdruck wird die Schablone nicht durch ein „Netz“ verstärkt, sondern muss durch das Material, im professionellen Bereich häufig Metallblech, die Beanspruchung aushalten. Unsere Schablone ist aus stärkerem Steinpapier, wasserfest, damit sie beim Druck mit der wasserlöslichen Farbe nicht aufgelöst wird.

Wir haben mit einer Schaumstoffrolle gedruckt, was bei vorsichtigem Druck interessante Druckergebnisse ergibt.
Wir haben mit einer Schaumstoffrolle gedruckt, was bei vorsichtigem Druck interessante Druckergebnisse ergibt.

Projekt Letterset

Gefräste Buchstaben mit der CNC-Fräse aus Linoleum zum drucken

Es gibt sehr schöne Holzbuchstaben zum Drucken, aus Holz, weil sie aus Metall viel zu schwer wären. Sie werden aber kaum noch hergestellt und für uns unbezahlbar. Wieder ein Projekt für uns mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln selber welche herzustellen:

Vom Computerprogramm – hier das frei zur Verfügung stehende Inkscape (ein Vektorprogramm) – über die kleine CNC-Fräse, die, gesteuert über ein günstiges Fräsprogramm,  die ersten Musterbuchstaben fräst.

Nebenstehend die vier Buchstaben in der Fräsprogramm-Vorschau. Die grünen Bahnen sind schon mit einer 1 mm Fräse gefräst, die grauen müssen noch. Das rote Kreuz ist der sogenannte Nullpunkt, den es ganz zu Anfang auf der Linoleumplatte zu setzen gilt.


Projekt draussen drucken

Mobile Druckerei (Siebdruck und Linoleumdruck) mit Kindern

Die beiden Druckverfahren auf einem Klapptisch, darunter hingen die Bilder
Die beiden Druckverfahren auf einem Klapptisch, darunter hingen die Bilder

Nachdem wir die über 400 kg schwere Druckpresse abgeben mussten, ist unser Ersatz nur noch 8 kg leicht: Ein zur Druckpresse umfunktioniertes Kaltlaminiergerät kann jetzt überall mitgenommen werden, also auch auf ein Straßenfest. Wir haben es ausprobiert, neben den kleinen Siebdrucksieben, die wir schon lange digital lasern, kamen zwei Linoleumdruckplatten mit zum Fest.
Da nur wasserlösliche Farben verdruckt werden, war eine mit Wasser gefüllte Kunststoffkiste und viel Küchenpapier von der Rolle nötig, um die von der Sonne schnell trocknenden Farbe aus den Sieben oder von der Linoleumplatte zu putzen. Schnell waren die beiden Druckmittel wieder sauber und konnten von den Kindern oder Erwachsenen zum Drucken genutzt werden. Fast alle haben ihre Plakate oder Postkarten mitgenommen, auf das Drucken auf T-Shirts oder Stofftaschen haben wir diesmal verzichtet.


Projekt Fotopolymerplatte

Die mobile Druckpresse (Kaltlaminiergerät) ca 8 Kilo
Die mobile Druckpresse (Kaltlaminiergerät) ca 8 Kilo

Ein anderes Verfahren für die Formerstellung für den Hochdruck: Bis jetzt haben wir Linoleumplatten mit der Hand oder mit der kleinen CNC Fräse bearbeitet, um Druckplatten herzustellen. Es gibt aber noch ein anderes einfaches Verfahren: Mit UV Licht werden spezielle lichtempfindliche Platten belichtet, die an den Stellen wo das Licht auftrifft, aushärtet. Hierfür haben wir aus einem alten Scannergehäuse und einem sogenannten Gesichtsbräuner einen UV-Belichter konstruiert. Um absolut schwarze Vorlagen zu bekommen,  haben wir mit unserem Schneideplotter aus schwarzer Folie unser Motiv geschnitten: das Logo des MINT clusters. Im Halbdunkeln haben wir die Folie auf die Fotopolymerplatte geklebt und ca 4 Minuten belichtet. Das Ergebnis musste noch mit einer Bürste unter warmen Wasser von den weichen unbelichteten Teilen gesäubert werden und noch etwas unter UV-Licht nachgehärtet werden. Dann konnte mit der neuen Druckpresse gedruckt werden! Im Druckgewerbe heisst es Flexodruck.


Projekt Stanzmaschine

Kleine Stanze mit Stanzform Faltkarton
Kleine Stanze mit Stanzform Faltkarton

Hier ist erst einmal nichts digital, zeigt aber praktisch eine wichtige Produktionsform im Handwerk und der Industrie auf: dem Prägen und Stanzen. Bei dem Bedrucken der Materialien wie z.B. Karton, ist aber eine Software zum richtigen Layouten der Druckformen unverzichtbar.
Wir haben zwei Stanzen mit unterschiedlicher Größe erworben, die schwarze Presse hat das Format von 15 cm, die weisse von ca 22 cm Durchlassbreite. Die Pressen können auch als Druckpressen genutzt werden um vor dem Stanzen/Prägen noch ein passendes Motiv auf zu bringen.Gleich wird es digital:


Projekt Templatemaker.nl

Faltkaron, Milchtüte und Briefumschlag am Computer entworfen
Faltkaron, Milchtüte und Briefumschlag am Computer entworfen

Der Softwareentwickler Herr M. H. van der Velde hat unter www.templatemaker.nl/de einen Templatemaker zur freien Verfügung gestellt.  Hier können wir unter Angabe der gewünschten Größe viele verschiedene Formen gestalten. Nur die eigenen Maschinen, wie in diesen Fall unser Schneideplotter, setzen die Grenzen. Als PDF  herunter geladen wird die Datei für den Schneideplotter vorbereitet: Schneidelinien zum Schneiden, Falzlinien zum Prägen mit einem speziellen Rundkopfstift. Hier ist vor dem Stanzen/ Prägen das Material zu bedrucken und es gehört schon etwas Vorstellungskraft dazu, wie die Motive in der späteren dreidimensionalen Verpackung aussieht, wenn das Layout erstellt wird. Da steht schnell mal ein Text auf dem Kopf ...


3D Druck-Druckform

Die Druckform mit dem 3D-Drucker herzustellen hat geklappt !

Die Größe der Druckform war bescheiden, damit der Druck der Form nicht solange dauert. Aber die Form mit dem Schnitzmesser in Linolium zu schneiden, wäre ähnlich zeitaufwändig.

Künstler*innen würden die Nase rümpfen, wenn sie davon lesen, aber alle künstlerischen Techniken haben Veränderungen erfahren, warum nicht auch der Hochdruck?

Unser 3D-Drucker hat eine Druckgröße von 30 x 30 cm, damit ist z.B. ein Din A 3 Kalender mit Kalendarium größenmäßig möglich.

Zumindest etwas aussergewöhnliches!


BÜcher binden

gedruckte Papiere zusammenbinden

Wir produzieren in unserer "Künstlerischen Werkstatt" viel bedrucktes Papier. Darum zeigen wir ein schnelles Verfahren aus Papier ein "Künstler*innenbuch" zu machen. Und zwar nicht, wie in vielen Workshops angeboten wird, ein sogenanntes Hardcoverbuch, sondern viele kleine Taschenbücher oder Paperbacks (Papierrücken).

(siehe Bild). Was dazu gebraucht wird und bei uns vorhanden ist: Ein gedruckter Stapel Papier, eine Stapelschneidemaschine, eine Nutmaschine, eine "Dritte Hand", spezieller Buchbinderleim und ein Pinsel

Stapelschneider

Mit einem kleinen Stapelschneider schneiden  wir das Din A 4 Papier in der Mitte zu Din A 5 (ca 14,8 x 21 cm).

(Um gute Bücher zu erhalten, muss  auf die richtige Laufrichtung des Papiers geachtet werden, aber leider hat das normale Schreibpapier immer die falsche Richtung WIKI).

Dritte Hand

Die sogenannte "Dritte Hand" hilft dabei, den Stapel Papier fest zuklemmen, zu leimen und den Deckel auf den akuraten Papierblock zu pressen. Bestehend aus zwei Metall(Regal)schienen und zwei Federklemmen, verbunden mit dem Fusspedal mit zwei Bowdenzügen einer Fahrradbremse.

Fusspedal

Lange gesucht und dann selbst gebaut:

Ein Balkenhalter und zwei Bretter aus dem Baumarkt, verbunden mit einem Scharnier, öffnet die "Dritte Hand".

Wenn der Buchblock zwischen den Schienen platziert ist, kann der Fuß weggenommen werden und die Federklemmen pressen ihn zum Leimen zusammen.



Der vorher genutete Deckel auf dem geleimten Buchblock.

Das geleimte Buch aus der "Dritten Hand" beim Trocknen fotografiert.

Test der Leimung: der spezielle Buchbinderleim trocknet elastisch in kurzer Zeit.



Das geleimte Buch wird dreiseitig beschnitten.

Hier die abgeschnittenen Teile plus fertigem Buch.

Den Buchdeckel haben wir mit  speziellen Siebdruck bedruckt.



Kalender 2021

auf die Schnelle

Während der 3D Drucker das Bootmodell druckt (ca 2 Stunden) kommt keine Müdigkeit auf:

Herstellung eines Kalender als Einzelstück.

Clèment Moreau, der antifaschistische Holzschneider hat es uns angetan. Eigentlich heisst er Carl Josef Meffert und musste nach einer abenteuerlichen Flucht vor den Nazis sich auch im Schweizer Exil verstecken und nahm dort den Künstlernamen an.

Sein Text auf der Homepage https://clement-moreau.ch/biografie/

fasziniert:

"Ich war nie in einer partei, ich bin ein menschlicher Gebrauchsgrafiker und jedermann der meine arbeit gebrauchen kann, dem gehört sie.

ich bin ein schüler der käthe kollwitz und ich versuche, so weit es mir gelingt, diese tradition – das menschliche und soziale – zu sehen und fortzusetzen. versteht ihr?"

13 Holzschnitte aus den Jahre 1937/38 sind jetzt in dem Kalender aus dem Werk Nacht über Deutschland abgebildet

Da sämtliche Bilder lizenzfrei unter Angabe des Künstlers verwendbar sind ( wie es sein Credo benannte) haben wir auch den Herstellungsprozess des Kalenders mit Fotos dokumentiert.

Etwas besseres Papier genommen, leicht cremefarbig, mit dem Din A3 Laserdrucker vom vorher erstellten Layout gedruckt, mit der Kalenderbindemaschine und dem Locher gestanzt und schon fertig.

Ganz fertig kann mensch aber auch die abgedruckten Bilder von Clèment Moreau machen: In vielen Zeichnungen gestaltete er das Schicksal Erich Mühsams.


Der Roboterarm mit Webkamera: hier werden Videoaufnahmen der verschiedenen Techniken auf Monitore oder gar per Beamer auf die große Leinwand geschickt, ferngesteuert von Kamerafrau oder -mann.

Der Vertikalplotter, bzw. ein Teil davon: Hier können riesige Motive geplottet werden, noch theoretisch selbst Schnittbögen direkt auf Stoff...



Pop-Up Karte mit dem Schneideplotter, dreidimensional aus Papier. Lotte Reiniger, berühmt für ihre Scherenschnittfilme, die sie per Hand erstellte, ist zu bewundern, siehe Video...

Scherenschnitt von Lotte Reiniger trifft auf die Musik von gimpelakwa und die Schnittkunst von Steffen Koch.

"Carmen" als bekannteste Oper, das mit dem antiziganistischen Bild der "schönen Gypsy" hier nicht mit deren Tod endet.



Der Schneide- und Stiftplotter, auf dem Papier und Stoff geplottet wird, z.B. als Schneideschablone für Siebdruck, als Popup-Karten, als Platinenmuster. Auf Kunststofffolien für Stoff zum Aufbügeln verzichten wir wegen Umweltschutz.