Siebdruck mit Kindern

Einzigartig

Siebe Erstellt mit einem Risographen

Eigentlich ist Siebdruck aufwendig in der Herstellung: die Siebe müssen entfettet werden, getrocknet, lichtempfindlich beschichtet, getrocknet, belichtet, ausgewaschen, getrocknet – dann abgeklebt und dann kann gedruckt werden...

Unser Verfahren geht so:

Motiv einscannen, auf dem Risographen ausdrucken, die Folie mit Textilband stabiler machen und drucken.

Im Internet heisst das Verfahren Thermofaxdruck, weil zum Herstellen ein bestimmtes Thermogerät benutzt wird. Wir haben einen Risographen so "umgebaut", dass die Folien ausgeworfen werden und so für den Druck benutzt werden können.

Die Farben sind umweltfreundlich und wasserbasiert.  Wir mischen die Farben selber an:  3-6% vom Pigmentkonzentrat und in den Transparent Binder gerührt – fertig. Es gibt sogar Stoffdruckfarbe für Kleinkinder, vermutlich vergällt, damit sie es beim Ausprobieren gleich ausspucken - wie die Fingerfarben. 

Die Rollen sind gut händelbar, die Farbe tropft wenig und das Sieb kann klein sein – es braucht keinen Platz für die Farbe, die ja in der Rolle steckt. Nach dem Druck kann die Farbe mit einem Holzspatel ausgedrückt werden.

Ein einfaches sogenanntes Rakel geht auch, ist aber schwerer zu händeln.

Aber trotzdem brauchen wir noch Kittel, die wir dann auch gleich bedrucken wollen....